· 

Wir lüften unser Stern-Geheimnis!

Was ihr schon immer über die Stern-Herstellung wissen wolltet

So fertigen wir unsere fünfzackigen Dekoschönheiten und das benötigen wir für einen prachtvollen Stern

Unsere Sterne sind aus natürlichen Materialien gefertigt
Unsere Sterne sind aus natürlichen Materialien gefertigt

Unsere Sterne entstehen in liebevoller Handarbeit

 

Bald ist es wieder soweit, die kuschelige Herbst- und Adventszeit beginnt. Wenn die Tage kürzer werden, halten wir uns wieder länger in der Wohnung auf und freuen uns über eine schön gestaltete Umgebung. Wir wollen es uns gemütlich machen, natürlich mit dem passenden Home-Styling. Dann ist auch die Sternenzeit für uns gekommen. Viele kleine und große Sterne ziehen von unserer Werkstatt hier in Hamburg hinaus in eure Welt. 

Wir freuen uns sehr über eurer Interesse und eure Neugier an unseren Sternen. Das ist unsere Motivation, warum wir euch hier einen kleinen Einblick in unsere Fertigung geben möchten. Welche Arbeitsschritte sind nötig und was braucht es alles für einen Stern?

Hier zeigen wir euch, wie wir vorgehen und welche Handgriffe für die Entstehung eines Stern wichtig sind: 

 

 

So starten wir im Spätsommer mit unseren großen und kleinen Dekosternen:

 

Halmkontrolle - Wir schneiden die Halme und lassen sie 2 - 3 Wochen trocken. Danach erfolgt unsere strenge Kontrolle und wir sortieren die Halme aus, die zu dick, zu dünn oder zu weich sind. Nur der Mittelteil der Halme findet Verwendung, weil dieser die richtige Stärke hat und schön gerade gewachsen ist.

 

Alternativer Werkstoff  -  Aus Gesprächen mit unseren Kunden weiß ich, dass einige handwerklich begabte Kunden schon mit anderen Werkstoffen einen Stern gebastelt haben. Zum Beispiel Zweige von einer Weide (Salix caprea), rotem Hartriegel          (Cornus sanguinea) oder vom Bambus (Bambusa).

 

Zuschnitt –  Da wir unsere Sterne in 30 cm und 50 cm Durchmesser anfertigen, schneiden wir unsere Halme in 50 und 30 cm Länge zu.

 

Getrennte Lagerung – Die langen und die kurzen Halmzuschnitte werden getrennt gelagert. Diese Ordnung ist wichtig für die spätere Fertigung, weil wir dann auf einen Blick schneller die passenden Zuschnitte finden.

 

Halmauswahl – Für einen Stern werden fünf Halme benötigt, die möglichst gerade gewachsen und die gleiche Halmstärke aufweisen sollen.

 

Fünf rote Haushaltsgummis – Um die Halme in die fünfzackige Form zu bringen, verwenden wir Haushaltsgummis und verbinden damit die sich überkreuzenden Enden. Die Gummis sind unsere kleinen Helferlein, um Festigkeit in das Pentagramm zu bekommen.

 

Heißkleber – Mit unserem Profiheißkleber geben wir auf die fünf Spitzen unseres Fünfecks ausreichend Heißkleber und wickeln möglichst zügig eine dünne Kordel um jede Spitze.

 

Stabilitätskontrolle – Die Gummis zerreißen durch die Hitze des Heißklebers, übrig bleibt dann die Kordel, das Band oder manchmal verwenden wir auch Bast.

 

Verschiedene Farben – Die Farbe des Sternenrahmens spielt eine wichtige Rolle in der Gestaltung. Der Stern hat einen stärkeren Ausdruck wenn der Rahmen in die Farbgestaltung mit einbezogen wird. Daher wird jeder Sternenrahmen beidseitig von uns koloriert.

 

Sterngestaltung – Nach dem Trocknen geht darum, den Stern zum „Leben zu erwecken“. Zuerst wird die Mitte gestaltet. Die größten Glaskugeln, Zapfen, Nüsse u.s.w. werden mittig an den Halmen festgeklebt. Dann arbeiten wir die fünf Sternenspitzen aus. Dort finden kleinsten Dekoteilchen ihren Platz.

 

Rückseite – Nachdem wir die Vorderseite gestaltet haben, schauen wir uns natürlich auch die Sternrückseite an. Überschüssiger Kleber wir abgekniffen und die Rückseite bekommt den gleichen Farbanstrich, in dem der Rahmen gehalten wurde.

 

Qualitätskontrolle – Ganz wichtig: Nach dem Trocknen der Farbe wird noch einmal ein strenger Blick auf den fertigen Stern geworfen. Sitzt alles an Ort und Stelle? Wir stellen uns immer und immer wieder diese eine Frage: „Lässt dieser Stern die Herzen der Weihnachtsfans höher schlagen?“ Und wenn wir diese Frage mit einem eindeutigem „Ja!“ beantworten können, geht dieser Stern hinaus in die Welt und verzaubert euch!

Nicht nur jedem Anfang liegt ein Zauber inne, auch in unseren Sternen liegt ein Geheimnis!

Es ist die Farbenpracht und der Sternenzauber, der die Besucher an unserem Messestand zum Staunen bringt

Unser Geheimnis liegt in der Vielfältigkeit der Farben und verwendeten Dekorationsaccessoires. Jeder Stern hat liebevoll ausgesuchte Dekozutaten, die thematisch und farblich aufeinander abgestimmt sind. Dadurch"erzählt" jeder Stern seine eigene, kleine Geschichte. Wenn wir auf Messen unsere Sterne ausstellen und die Messebesucher an unserem Stand vorbeischlendern, höre ich oft: "Wow, guck mal Schatzi, hier hängen ja überall Sterne in so vielen Farben, wie die glitzern und leuchten!"  Natürlich findet ihr auch in unserem Shop viele verschiedene Sterne für die Tisch- Wand- und Fensterdeko.

Wir haben schon immer größten Wert auf Nachhaltigkeit gelegt

Das hat sich entwickelt, weil wir sorgsam mit der Umwelt und achtsam mit Ressourcen umgehen wollen

Unsere Sterne entstehen lokal hier in unserer Werkstatt in Hamburg-Bramfeld. Hier leben wir und gleichzeitig befindet sich die Sternen-Werkstatt mitten drin in unserem privaten und geschäftlichen Leben. Wenn mir abends eine spontane Stern-Gestaltungsidee kommt, gehe ich am Morgen gleich in die Werkstatt und arbeite an der Umsetzung. Ideen können schnell umgesetzt werden, diese Spontanität ist eine echte Stärke von kleinen Firmen. Wer sich unsere handgefertigten Werkstücke schon mal genauer angesehen hat, der weiß, dass viele Handgriffe nötig sind, bis unser Stern euer Zuhause schmücken darf. Daher geht es jetzt hier um wichtige Eckdaten unserer Sterne!

 

Bei der Produktion und Verpackung haben wir das Thema Nachhaltigkeit im Blick. Dazu gehört: 

  • Material - Unsere Sterne werden aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt. Ein Halm der sehr robust und leicht ist und in unserer Region wächst.
  • Strom - Wir verwenden Strom aus regenerativen Energiequellen bei der Fertigung unserer Produkte, weil wir den Ausbau alternativer Energiequellen unterstützen möchten.
  • Kleber - Die von uns verwendeten Profi-Qualitäts-Heißklebe-Sticks beziehen wir kiloweise direkt vom Hersteller in Bremen. Wir möchten, dass ihr lange Freude an unseren Sternen habt, daher achten wir auf eine dauerhafte Klebequalität bei der Auswahl unseres Klebers. 
  • Farben - Wir lieben alle Farben des Farbkreises, daher bekommt ihr bei uns auch ausgefallene Sternenfarben. Die Sprühfarben, die wir dafür verwenden sind auf Umweltfreundlichkeit geprüft und FCKW frei.
  • Glaskugeln - Einen großen Teil unserer Glaskugeln beziehen wir von deutschen Glaskugelmanufakturen.
  • Verpackung - Bei der Auswahl unserer Verpackungen haben wir uns bewusst für die braunen Kartons entschieden. Zum einen sind diese umweltfreundlicher, weil sie nicht gebleicht werden und zum anderen dadurch auch etwas preisgünstiger. Diese Preisersparnis findet sich natürlich auch im Endpreis des Produkts wieder. Wir sammeln auch Verpackungen, die wir zugesendet bekommen und verwenden diese für den Online-Versand weiter. 

 

Hier ein paar unterschiedliche Stern-Styles aus unserem Fotoarchiv für euch

Lasst euch inspirieren, wir fertigen auch nach individuell nach Wunsch etwas Einzigartiges für euch an