· 

Wie entsteht Treibholz?

Treibholz ist ein natürlicher Werkstoff, der oft eine lange Reise hinter sich hat

Weißt du eigentlich wie echtes Treibholz entsteht und wie es an unsere Küsten gelangt?

Treibholz - abgerundet und ausgeblichen
Treibholz - abgerundet und ausgeblichen

Hast du dir bei einem Strandspaziergang schon einmal diese Fragen gestellt: 

Unsere erste Frage - Wie entsteht eigentlich Treibholz? 

 

Es sind drei äußere Einflüsse für die Entstehung von Treibholz nötig:

  1. Wasser
  2. Sonne
  3. Salz

Im Wasser - das Holz kann von entwurzelten Bäumen stammen, die ins Meer gefallen sind - verlorene Schiffsladung - Holzboote und Holzstege die sich vom Ufer losgerissen haben und im Sturm auseinander brechen. Diesen großen und kleinen Holzteile treiben durchs Meer. Große Holzteile saugen sich mit Wasser voll und wirbeln oft jahrelang durchs Meerwasser. Die Ecken und Kanten werden durch die Strömung umspült und dadurch abgerundet. 

 

Die Sonne - eine hohe Sonneneinstrahlung bleicht das Holz aus. Je länger ein Treibholz am Strand in der Sonne lag, umso heller wird das Treibholz. Hölzer vom Ostseestrand sind meistens dunkler, als Treibhölzer vom Mittelmeerstrand. Das liegt oft daran, dass die Sonneneinstrahlung an Ostsee Stränden kürzer ist, als am Mittelmeer. Je länger ein Holz den Sonnenstrahlen ausgesetzt ist, umso ausgeblichener und heller wird es im laufe der Zeit.

 

Das Salz - hat einen starken Einfluss auf die Farbe des Treibholz. Je höher der Salzgehalt des Wassers ist, umso weißer wird das Schwemmholz. Du kannst es auf den ersten Blick erkennen: gesammelte Hölzer vom Mittelmeerstrand sind oft fast Weiß. Hölzer vom Ostsee- oder Nordseestrand sind Mittelbraun bis Dunkelbraun.

Der Salzgehalt (auch Salinität genannt) an der Meeresoberfläche kann von Meer mehr zu Meer sehr unterschiedlich sein. Die Auswirkungen auf das Treibholz erkennen wir 1. an der fast weißen Farbe und 2. mit einem Geschmackstest.

So kannst du mit deinem Geschmackssinn dem Salzgehalt auf die Spur kommen: einfach einige Tropfen Wasser auf das Holz geben und mit dem Finger oder der Zunge schmecken und du schon merkst den starken Salzanteil im Holz. Das Wasser ist nach dem Trocknungsprozess verdunstet, nur der Salzanteil des Meerwassers ist im Treibholz geblieben. 

 

 

Nun die zweite Frage - Wie sieht echtes Treibholz aus?

 

Dazu habe ich eigene Erfahrungen gemacht, aus diesem Grund meine ganz persönliche Antwort: 

  • Echtes Treibholz zeichnet sich durch verschiedene Größen und viele eigene Farbtöne aus, weil es lange Wind, Sonne und Wasser ausgesetzt war.
  • Die Hölzer sind durch das Treiben im Meer- oder Flusswasser abgerundet und nicht mehr scharfkantig. Heftige Stürme und peitschendes Meerwasser haben die Hölzer über die Wasseroberfläche reisen lassen. Große Bäume wurden am Meeresgrund durch Strömungen über den Meeresgrund geschliffen. Das Holz wird durch die Naturgewalten geschliffen - dadurch entstehen die Abrundungen.
  • Auch in großen Flüssen wird Holz abgerundet und abgeschliffen, weil es mit dem Flusslauf über Flusskiesel getrieben wird.  
  • Manchmal sehe ich Treibholz, das zwar als "echtes Treibholz" verkauft wird aber nicht echt wirkt, weil jedes Holzstück gleich groß ist, scharfe Kanten und die gleiche Farbe hat. Dazu nur so viel: Aus Erfahrung weiß ich - selbst wenn ich ganz viele Treibhölzer gesammelt habe, Naturmaterialien sehen immer verschieden aus - auch wenn sie sich ähnlich sind. Daher rate ich: Bei solchen Verkaufspackungen immer genau hinschauen. 

 

Treibholz kann sehr unterschiedliche Farben aufweisen. Von dunklem Braun über Mittelbraun, Cremefarben, bis zum ausgeblichenem Weiß reicht die Farbpalette. Treibholz findest du nicht nur ausschließlich am Meeresstrand, auch am Ufer eines Flussbettes kann man schöne Hölzer finden. Auch am Rhein- oder Elbufer findet man abgerundete Hölzer in verschiedenen Größen. 

 

Zusammenfassend kann ich sagen, das immer Holz das Ausgangsprodukt ist. In Form von entwurzelten Bäumen, ins Meer gefallenen Schiffsladungen oder auch vom Ufer gelösten Holzboote. Dieser Rohstoff wird jahrelang vom Meer- oder Flusswasser umspült und geformt, von der Sonne und vom Meeres Salz gebleicht. Entscheidend ist, dass alle Hölzer diesen Prozess im Wasser durchlaufen, um diese wunderschönen abgerundeten Oberflächen zu erhalten. Ganz gleich, ob das Holz von einer über Bord gegangenen Holzkiste stammt oder von einem in den Ozean gefallenen Baum. Das Holz was am Ende des beschriebenen Prozesses dabei rauskommt, ist Treibholz.

 

Wenn dieser Werkstoff Geschichten erzählen könnte, wäre das sicherlich ein abenteuerlicher Roman.