Der Blog von *Sterne überall* aus Hamburg

Hier gibt es die aktuellen BlogBeiträge rund um die Themen Dekoration und Verschenken

Das ist los in der Werkstatt, auf Messen und im Shop bei - Sterne überall - Schönes für dein kuscheliges Zuhause

Tauche ein in die Welt der handgefertigten schönen Dinge, lass dich verzaubern von vielen Tipps und Neuigkeiten aus unserer Deko Welt. Was wäre die Welt ohne glückliche 

und unbeschwerte Momente, ohne schöne Tage und tolle Begegnungen. Dekorieren und Verschenken macht viel Spaß und gibt dir ein gutes Gefühl,

wenn dein von dir ausgesuchtes 

exklusives Geschenk bei Freunden und Familie gut ankommt. Mache dir die Welt einfach ein bisschen Schöner und liebevoller. Der wichtigste Ort ist dein Zuhause und du bist es dir wert.



Hier findet ihr Blogeinträge über Deko Ideen und die passende Anleitung dazu

DIY - Rosenbox zum Valentinstag selbst gefertigt

Überrasche deine Liebsten mit dieser selbst gesteckten Rosenbox zum Valentinstag

Wie du ein blumiges und aussagekräftiges Geschenk zum Valentinstag mit viel Liebe ganz einfach selbst machst

Valentinstaggeschenk aus Rosen
Selbstgefertigte Rosenbox mit goldenem Teelichthalter

Gestalte dir einen DIY-Rosenbox zum Valentinstag

Der Valentinstag steht vor der Tür und es liegt ganz viel Liebe in der Luft. 

Heute machen wir einen kleinen Ausflug in die Floristik. Es steht ja der Valentinstag vor der Tür, am 14. Februar ist es soweit. Ihr könnt nicht nur euren Freund oder eurer Freundin mit einem Blumengruß überraschen, sondern auch anderen Lieblingsmenschen gegenüber eure Wertschätzung  zum Ausdruck bringen. Ich persönlich verschenke super gern frische Blumen. Der Duft und die Frische von Schnittblumen zu verschenken, ist so etwas, wie Energie und Lebensfreude weiterzugeben. Kraftvoll und doch vergänglich, ohne Ansprüche zu stellen. Frische Blumen wollen den Beschenkten ohne Gegenleistung erfreuen und sind einfach nur wunderschön. Heute habe ich meine "Floristenbrille" aufgesetzt, haha.. und erkläre euch heute mal wie du richtig mit frischen Blumen umgehst und etwas Tolles mit den wunderschönen Rosen zauberst!

Das brauchst du für diese ValentinsRosenbox: ·  runde Papp-Box 13 cm Durchmesser ·   2 Bund Rosen 18 - 20 Stück ·  1 Ziegel grünes MOSY für frische Blumen ·  1 Plastiktüte ·  scharfes Küchenmesser ·    bunte Bänder für das Finish 

Und los geht`s:

Bild 1 - 4: Schneidet die Rosen mit dem Küchenmesser schräg an und stellt sie in ein Glas mit frischem handwarmem Leitungswasser. Wenn Frischhaltebeutel dabei sind, zuerst das Pulver in die Vase und dann mit warmem Wasser auflösen.  

         Bild 5:  Wartet ruhig 2 Tage, bis die Rosen etwas aufgeblüht sind, dann könnt ihr mit der Rosenbox starten.

          Bild 6 - 9: Den Mosyblock, den ihr übrigens im Blumenfachgeschäft bekommt, auf die passende Größe zuschneiden. Also nur so viel abschneiden, wie ihr für eure Box benötigt, dann könnt ihr den Rest für ein weiteres DIY aufheben. Viel lauwarmes Wasser in die Spüle oder in einen Eimer füllen und den Mosyblock drauflegen. WICHTIG: nicht in´s Wasser drücken, der Block saugt sich von alleine voll. Wenn ihr den Block nach unter drückt, weil ihr denkt es geht so schneller, kann sich der innerer Bereich nicht vollsaugen. Dann fehlt den hineingesteckten Rosen später die Wasserversorgung. Also schön abwarten, bis der Block gleichmäßig dunkelgrün ist. Dann ist er durch und durch mit Wasser voll gesogen

         Bild 10 - 13: Die Plastiktüte benötigen wir als Wasserstopper und Auslaufschutz. Legt sie in die runde Box und steckt den voll gesogenen Mosyblock rein. Vorher mit dem Messer die überstehenden Ecken abschneiden und mit leichtem Druck in Pappbox drücken. Die überstehende Plastiktüte abschneiden. Etwas Wasser in auf das Mosy laufen lassen, damit die Rosen später einen zusätzlichen Wasservorrat haben und ihr euch darum nicht mehr kümmern müsst.

         Bild 14 - 17: Ihr startet mit der mittleren Rose. Sucht euch die schönste und aufgeblühteste Rose raus und schneidet diese mit eurem scharfen Küchenmesser schräg an und steckt sie in die Mitte der Box. Meine Rosenbox ist mit Rosen ca. 16 cm hoch. Nun macht ihr das Gleiche mit den anderen Rosen und steckt diese Ringförmig um die mittlere Rose. Die Box dabei immer drehen und alle Rosen gerade in das Mosy reinstecken. Dadurch entstehen gleichmäßige Rosen-Ringe und die Box ist später von allen Seiten schön anzuschauen. Wir schneiden die Blumenstiele deshalb schräg an, weil damit die Oberfläche des Blumenstiels vergrößert wird und die Wasserleitungsbahnen durch die größere Oberfläche und den scharfen Schnitt besser das Wasser aufsaugen können. Die Schnittblumen halten einfach länger, wenn man diesen Punkt beachtet.

         Bild 18: Wenn alle Rosen reingesteckt sind und das grüne Mosy nicht mehr zu sehen ist, seid ihr fertig. Wenn ihr mögt, wickelt noch einige bunte Bänder außen um die Rosenblätter und fertig ist euer Verlegenheitsgeschenk. PS.: Diese Art von Blumenarrangement hält übrigens sehr lange, weil die Rosenköpfe sich gegenseitig stützen und nicht so schnell umknicken können.

Für den WOW-Moment habe ich die DIY - Rosenbox in einen Kranz aus Rinde dekoriert. So wird ein echter Blickfang draus. Mit einem Teelichthalter bekommt unsere Rosenbox einen romantischen Moment, passend zum Tag der Liebenden.  

Viel Spaß beim Ausprobieren unseres Valentintags - DIY! Weitere Deko Ideen findest du hier.

mehr lesen 0 Kommentare

DIY - Ein duftendes Frühlingsgärtchen im Einmachglas

Ein Minigärtchen selbst gepflanzt und der Frühling lässt sein duftendes Band flattern

Wie du das alte Einmachglas vom Flohmarkt oder aus Omas Vorratskammer neu gestaltest

Einmachglas mit Hyazinthe bepflanzt

Das Frühjahr ist noch in sooo weiter Ferne, dass ein kleiner Frühlingsgruß einfach gut für die eigene Seele ist. Ihr kennt sicherlich den Zauber des Frühlingsdufts.

Heute möchte ich zeigen, wie schnell und einfach ihr ein kleines Gärtchen gestalten könnt. Für dieses Frühlingsstillleben im Einmachglas benötigt ihr folgende Werkstoffe: 

Einmachglas mit Deckel und Gummiring 1,5 Liter Inhaltsgröße aus Omas Vorratskammer, ein handtellergroßes Stück Moos, eine Hyazinthe im Topf, eine kleine Ranke Efeu, kleine bemooste Äste, einen Bogen Papier als Schutz für die Tischplatte.

Ein kleines Herz oder einen kleinen Holzhasen zur Deko, wenn ihr habt. 

Bild 1Zuerst schützen wir den Arbeitsplatz mit Papier und legen alle Werkstoffe nebeneinander. So haben wir alles griffbereit

 

Bild 2: Durch leichtes Drücken am Topf, können wir ganz leicht den Kunststofftopf anziehen. Die abfallende Erde fällt in das Einmachglas und reicht völlig aus, als Pflanzerde für deine Hyazinthe.  

 

Bild 3Die Hyazinthe in der Mitte des Einmachglases hinstellen und den Rest der Hyazinthenerde draufstreuen. Leicht mit den Fingerspitzen andrücken.   

 

Bild 4 und Bild 5Moos auf die Erde legen, kleine bemooste Äste reinstecken und wenn der Platz noch ausreicht, eine Efeuranke in die Erde piksen und um die Hyazinthe winden. Eure Deko auf das Moos legen und anschließend ein wenig gießen. Hyazinthen sind Zwiebelpflanzen und speichern in ihrer Zwiebel Wasser und Nährstoffe. Daher mit dem Wasser bitte sparsam sein, sonst fängt die Zwiebel an zu schimmeln. 

 

Bild 6Fertig ist euer kleiner Frühlingsgruß im Einmachglas J!!! Wenn der Hyazinthenduft zu stark wird, einfach mal den Glasdeckel drauflegen. Natürlich könnt ihr auch andere schmale Pflanzen einpflanzen, in jedem Fall ein besonderes Geschenk aus einem traditionellen Gefäß und einer frischen lebendigen Pflanze. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Eine kurze Zusammenfassung dieser DIY - Frühlingsgärtchen im Einmachglas und weitere Deko Ideen findest du auf unserer Dekoideenseite. Wir freuen uns über deinen Gästebucheintrag und über ein "Daumen hoch" bei Facebook wenn dir unsere Ideen gefallen haben.  

mehr lesen 0 Kommentare

DIY - TreibholzWeihnachtsbaum selbst gefertigt

Aus den Schwemmholz Schätzen des Sommers eine besondere Winter Dekoration anfertigen

Wie du Treibholz Bäume ganz einfach in vielen verschiedenen Größen selbst herstellst

Treibholz, DIY, Treibholzbaum, Baum aus Treibholz selbst gefertigt, Schwemmholz Deko,
Selbstgefertigte Treibholzbäume in verschiedenen Größen

Kennst du das Gefühl: Kaum hat man die Sommerzeit auf Winterzeit bei allen Uhren in der Wohnung umgestellt, steht die Adventszeit schon wieder vor der Tür. Heute möchte ich dir eine DIY – Idee vorstellen, die die schönen Momente des Sommers mit der kuscheligen Winter- und Adventszeit kombiniert. Ich möchte dir zeigen, wie du aus deinem gesammelten Treibholz eine sehr wirkungsvolle Winterdekoration zaubern kannst. Für diesen Tannenbaum aus Schwemmholz benötigst du folgende Werkstoffe: Treibholz in unterschiedlicher Länge, Ponal Holzkleber, 1 Rundholz aus Buche 4 mm Stärke, eine Bohrmaschine mit einem 4 mm Holzbohrer, ein Seitenschneider, eine Holzperle und einen Holzstern für die Baumspitze. Wenn du ausreichend Treibholz gesammelt hast, kannst du natürlich mehrere Bäume in unterschiedlichen Größen fertigen. Damit kannst du eine schöne "waldige" Dekoration gestalten.

 

Bild 1Wir beginnen mit dem Tannenbaumfuß. Dieser muss fest auf dem Tisch aufliegen und für die Standfestigkeit des Treibholz Bäumchen sorgen. Dafür suchst du dir ein schönes und schweres Treibholz, welches eine glatte Unterseite hat und ohne zu kippeln der dem Tisch aufliegt. Die Mitte des Holzes wird mit einem Stift angezeichnet und grade mit dem 4 mm Holzbohrer durchbohrt. Etwas Ponal Holzkleber in das Bohrloch streichen und das Rundholz reindrehen. Anschließend eine Stunde trocknen lassen. 

Bild 2: Alle Treibhölzer die du verwenden möchtest, nach Größe sortieren und von unten nach oben kleiner werdend schon einmal auf dem Tisch auslegen. So kannst du die Größe des Baumes im Voraus schon mal festlegen. Meine Treibhölzer haben die Breite von 30 cm und werden dann kleiner bis das kleinste Holzstück 3 cm breit ist.

Bild 3: Alle Hölzer werden mit dem 4 mm Holz Bohrer in der Mitte durchbohrt.

Bild 4: Jetzt werden die Treibhölzer über das Rundholz gezogen. Du fängt mit den längsten und dicksten Treibhölzern an, weil der Schwerpunkt des Gewichts im unteren Teil des Baumes liegen sollte. Das sorgt dafür, das der Baum standfest bleibt, auch wenn er hoch wird. Ein Festkleben ist nicht notwendig, weil dann die einzelnen Äste noch nach euren Wünschen gedreht erden können. So kannst du auch das Gleichgewicht des Treibholz Baumes noch ausbalancieren. Zur Orientierung: mein kleinster Baum hat eine Gesamthöhe von 40 cm, der größte Baum ist 57 cm hoch, beide sind ca. 27 - 30 cm breit.  

Bild 5: Hast du die gewünschte Höhe erreicht, kannst du mit dem Seitenschneider das Rundholz einfach abkneifen, die Holzperle drüberstreifen und den Holzstern anbohren.

Bild 6: Mit Ponal das Sternchen als Spitze festkleben. Fertig ist der Treibholz-Weihnachtsbaum! Wer möchte, kann den DIY - Treibholzbaum auch noch mit Farbe nach eigenen Vorstellung anmalen. Diese Holzbäume sind ideal als Dekoration für schmale Fensterbänke und Regale. Du kannst in Kombination mit dicken Stumpenkerzen eine wunderbar gemütliche Stimmung schaffen. Eine kurze Zusammenfassung dieser DIY - TreibholzBaumIdee und weitere Deko Ideen findest du auf unserer Dekoideenseite. Wir freuen uns über deinen Gästebucheintrag und über ein "Daumen hoch" bei Facebook wenn dir unsere Ideen gefallen haben.  

mehr lesen

Blogbeiträge über Gewinnspiele bei  *Sterne überall*

1 x 2 lustige Tierschilder zu gewinnen

Likt unsere Seite und den Beitrag, schickt uns ein Foto und schreibt, warum der Spruch passt

mehr lesen 0 Kommentare

1 x 2 Freikarten für den Weihnachtsmarkt auf Gut Stockseehof zu gewinnen

Likt unsere Seite und den Beitrag, schreibt die Lösung unseres Rätzels unter den Stern

mehr lesen 0 Kommentare

Facebookgewinnspiel: 3 x 2 Freikarten Christmas & more zu gewinnen

Wir suchen einen Namen für unseren blau-goldenen Stern...

mehr lesen

Blogbeitrag: große Freude, unsere Sterne gibt es auch live in zwei Cafés

Wir sind zu Gast im Café Hüftgold in Hamburg-Winterhude

Jetzt kommt die gemütliche Jahreszeit mit weihnachtlicher Dekoration

mehr lesen 0 Kommentare

Viele handgefertigte Sterne im Café Schwesterherz in Hamburg-Ohlsdorf

Draußen fallen die Blätter von den Bäumen und drinnen funkeln die Sterne

mehr lesen

Unsere Sterne gibt´s ab jetzt auch im Café Schwesterherz in Hamburg-Ohlsdorf

Bei Kaffee und Kuchen den Lieblingsstern für Zuhause und für deine Liebsten shoppen

mehr lesen

Blogthema: eine Mehrfachverwendung von Verpackungen ist gut für die Umwelt

Recycelte Verpackungen, unser Beitrag für die Umwelt

Die Verpackung soll nicht nur Schutz für das Produkt sein, sondern auch umweltfreundlich

Unsere Gedanken zum Umweltschutz und was ihr dazu beitragen könnt...

Umweltfreundlich, Wellpappe, Verpackung, Kartons, umweltfreundliche Verpackung
Unsere maßgeschneiderten Kartons gibt es in zwei Größen

Umweltschonende Verpackung  und recyclinggerechtes Design 

Diese Frage haben wir uns ganz oft gestellt: Welche Verpackung ist der richtige Schutz für unsere Produkte und die geringste Belastung für die Umwelt? 

Verpackung – ein großes Thema für uns, da wir unsere handgefertigten Produkte auch zu euch nach Haus versenden. Immer wieder sorgt das bei uns für Gesprächsstoff, weil wir natürlich von uns selbst wissen: eine ansprechende Verpackung sorgt für den ersten AHA-Effekt, wenn ihr das Paket nach dem Abgeben des Paketboten zuhause von der Versandverpackung befreit. Wir haben uns für die umweltschonendste Variante entschieden und lassen unsere Kartons aus recycelter Wellpappe in einem einfachen Design hier in Deutschland anfertigen. Wir wollten in einer Linie mit unseren Produkten bleiben, die auch zum großen Teil aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt sind.

Warum braune Wellpappe? Natürlich hätten wir uns auch weiße Kartons anfertigen lassen können. Braune Pappe ist einfach viel umweltfreundlicher als weiße, gefärbte Pappe. Dazu eine kurze Erklärung von Wikipedia:

„Wellpappe hat eine natürliche Rohstoffbasis. In Deutschland hergestellte Wellpappe besteht durchschnittlich zu 80 Prozent aus Recyclingmaterial, nämlich Altpapier. Der Rest sind Frischfasern aus Zellstoff, welcher wiederum aus Holz hergestellt wird. Alle in Deutschland produzierten Wellpappenrohpapiere werden überwiegend aus Altpapier hergestellt und dürfen damit die Bezeichnung 'Recyclingpapier' tragen. Papiere auf überwiegend Frischfaserbasis werden aus dem Ausland importiert. Der bei der Wellpappenherstellung eingesetzte Leim wird aus Kartoffel-, Weizen- oder Maisstärke hergestellt. Wellpappe ist also materiell ein Produkt aus nachwachsenden Rohstoffen.“

Unser Fazit: Nachhaltige Verpackungen und recyclinggerechtes Design führen in Summe zu einer Entlastung der Umwelt. Das kann nur gut sein! 

Das hat uns die Entscheidung leicht gemacht, braune Kartons zu verwenden. Doch damit nicht genug. Wir benutzen auch für das polstern und für die Umverpackung gebrauchtes Verpackungsmaterial. Für euch hat das den guten Nebeneffekt, dass wir euch die Verpackung nicht extra berechnen und uns gibt es das gute Gefühl, dass wir die uns zugesandten Verpackungsmaterialien super ein zweites Mal verwenden können. So haben wir alle ein kleines bisschen glücklich gemacht, auch ein klitzekleines bisschen die Umwelt.

Wichtig für euch, natürlich könnt ihr die Kartons auch zum Aufbewahren der Sterne, TreibholzSonnen, Windspiele und Girlanden benutzen. Bitte nicht zum Altpapiercontainer bringen sondern schön wiederverwenden! Nach der Sommer- oder Weihnachtssaison einfach wieder bis zum nächsten Dekorieren in dem mitgelieferten Karton aufbewahren. So ist euer Lieblingsunikat gut geschützt! 

Wenn Ihr den den Karton in Geschenkpapier einwickelt, könnt ihr die Verpackung nach euren Wünschen gestalten. Macht mit und schont die Umwelt, im dem ihr so wie wir, Verpackungsmaterialien mehrmals verwendet. Das gibt jedem von uns das Gefühl,etwas sinnvolles getan zu haben und Ihr entlastet gleichzeitig die Umwelt.



Hier findet ihr Blogeinträge über Aktuelles aus der Welt von * Sterne überall *

Viele neue Windspiele sind jetzt im Shop erhältlich

Handgefertigte Klangspiele aus Hamburg, einzigartig und lokal gefertigt

mehr lesen

* Sterne überall * findet ihr jetzt auch auf Google

Viele Fotos von unseren aktuellen Produkten und was sonst noch so los ist bei Google

mehr lesen

Sterne überall - Messetermine 2018

Wir sind schon in den Startlöchern und freuen uns auf die kommende Saison 2018

mehr lesen

* Sterne überall * auf Pinterest, schaut mal rein!

Ihr findet uns auch auf Pinterest, wir freuen uns, wenn wir Teil eurer Ideensammlung sind

mehr lesen

Wir freuen uns über viele Fotos von euch

Fotos, Bilder, Schnappschüsse von euren dekorierten - Sterne überall - Unikaten

mehr lesen 0 Kommentare

Messeblog: Aktuellste Xmas-Trends für die bevorstehende Herbst/Wintersaison

Die vier WeihnachtsDekoTrends für 2019/20

Mein Besuch auf der Messe in Frankfurt, der Christmasworld 2019

mehr lesen 0 Kommentare

Die vier DekoTrends für 2018/19

An unseren Moodboards die aktuellen Wohnaccessoires Trends 2018/19 entdecken

mehr lesen

Mein Besuch auf der Christmasworld 2017

Viele neue Ideen und die neuesten Material- und Farbtrends für 2017/2018

mehr lesen

Hier findet ihr Blogeinträge über Befestigungsmöglichkeiten

Wie befestige ich meine Girlande?

Deine Girlande aufhängen ohne ein Loch zu bohren!

mehr lesen

Wie befestige ich meinen Türschmuck?

Hier kommen die guten alten Reißzwecken und Möbelfilzgleiter zum Einsatz!

mehr lesen

Hier findet ihr Blogbeiträge aus meinem Werkstattalltag

Kleiner Einblick in den Werkstattalltag

Was passiert eigentlich hinter den Kulissen bei - Sterne überall - ?

mehr lesen

Hier gibt es Blogbeiträge über verschiedene Geschenkideen

Unser Orchester wächst....

Juhu, bei uns ist die Auswahl an Minimusikinstrumenten für alle Musikfans gewachsen!

mehr lesen

Mini-Musikinstrumente für deine ganz besondere Deko!

Detailgetreue und wunderschöne Mini-Musikinstrumente sind neu eingetroffen bei uns

mehr lesen